MENUMENU

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, kontaktieren Sie uns gerne mit Ihren Anforderungen. Seit Januar 2012 schreibt das British Retail Consortium (Wirtschaftsverband für Einzelhändler, kurz BRC) vor, dass Magnete (Magnetseparatoren), die zur Entfernung von Metallverunreinigungen in der Nahrungsmittelindustrie verwendet werden, geprüft und dokumentiert werden.

Anforderungen an Magnete:

Die Art, Position und die Stärke von Magneten muss vollständig dokumentiert sein. Für die Inspektion, Reinigung, Stärkeprüfung und Integritätsprüfung müssen dokumentierte Verfahren vorhanden sein. Unterlagen aller Prüfungen müssen aufbewahrt werden.

Greenwood Magnetics bietet diesen Service bestehenden und neuen Kunden an und stellt eine vollständige Dokumentation bereit, die neben bestehenden HACCP-Verfahren verwendet werden können. Wir verwenden ein zertifiziertes Magnetometer, um die Gaußstärke von Magneten zu messen. Das Magnetometer wird jährlich kalibriert. Wir stellen gerne eine Kopie dieses Kalibrierzertifikats zur Verfügung. Ein vollständiger Bericht wird bereitgestellt. Der Bericht zeigt die erforderliche Magnetstärke an einer bestimmten Position, die Art des Magnets, den aktuellen Messwert und das Ergebnis, ob der Magnet den Test bestanden hat. Der Bericht bewertet auch den allgemeinen Zustand der Magnete und des Gehäuses und zeigt, wo Maßnahmen zur Abhilfe erforderlich sind. Wir stellen außerdem begleitende Fotografien zur Verfügung, die zur einfacheren Identifizierung per E-Mail übermittelt werden.

Ein Magnetgitter von Greenwood wird geprüft und auf 12.000 Gauß zertifiziert.

Häufig gestellte Fragen

Verlieren Magnete ihre Stärke?

Magnete verlieren Ihre Stärke nicht, solange sie in ihrem natürlichen Zustand belassen werden. Sind sie jedoch übermäßiger Hitze, Vibrationen oder Stößen ausgesetzt, verlieren sie an Stärke. Ist etwa das Material, das über die Magnete fließt, manchmal heißer als 80 °C? Sitzen die Magnete in einem Vibrationssieb oder einer -rinne? Schlagen Mitarbeiter die Magnete gegeneinander, um sie von Rückständen zu reinigen?

Wie oft müssen Magnete überprüft werden?

Es gibt keine bestimmten Abstände, in denen Magnete überprüft werden müssen Dies hängt vom Kunden, anderen Schutzmaßnahmen im Produktionsprozess (z. B. Metalldetektoren), dem Grad der Verunreinigung und der Produktionsumgebung ab. Im Allgemeinen lassen die meisten Kunden ihre Magnete einmal im Jahr prüfen.

Ferritmagnete (auch Keramikmagnete genannt) besitzen normalerweise einen Gaußwert von 1.500 - 2.000 und werden in der Regel am Anfang eines Produktionsverfahrens verwendet, um größere Metallteile zu entfernen. Aufgrund technologischer Weiterentwicklungen werden häufiger leistungsstärkere Seltene-Erden-Magnete in der Nahrungsmittelindustrie eingesetzt. Seltene-Erden-Magnete können eine Stärke von bis zu 12.000 Gauß erreichen und liefern deshalb außerordentlich gute Ergebnisse. Sie werden überwiegend am Produktionsende eingesetzt, um kleinere Partikel zu entfernen. Neben der Magnetposition muss auch die Produktart in die Überlegungen einbezogen werden. Manchmal ist es wichtig, dass die Magnete nicht zu stark sind. Mehl enthält beispielsweise Eisenzusätze, die entzogen werden, wenn die Magnete zu stark sind. In solchen Fällen empfehlen wir, eine Magnetstärke von maximal 7.000 Gauß zu wählen. Wir rechnen auf der Basis von halben oder ganzen Tagen ab, abhängig von der Entfernung und der Zahl der Magnete, die überprüft werden müssen.